islam und Grundgesetz

Ein gläubiger Moslem, der in Deutschland lebt, der befindet sich in einem Wertekonflikt mit unserer Verfassung. Dieser Wertekonflikt ist der Grund, weshalb die Integration von Moslems in unsere Gesellschaft nicht gelingt. Je gläubiger ein Moslem ist, desto schwieriger wird die Integration. Die Zwangsheirat ist da nur der Gipfel des Eisberges

O.K. Sobald man verstanden hat, dass die Integration von Moslem am Islam scheitert, muss man sich überlegen, wie man reagiert. Die Verfassungswidrigkeit des Islam ist unbestreitbar. Die Frage ist, wie wir eine verfassungswidrige Religions- und Wertegemeinschaft in unserem Land dulden. Wo sind die Grenzen der Toleranz?

1. Bei einem Widerspruch zwischen Deutschem Gesetz und Recht mit der Schariah hat das Deutsche Recht Vorrang.

2. So lange es keine verfassungskonforme Version des Islam gibt, kann es keine Anerkennung oder Unterstützung durch den Staat geben. Die Ausbildung von Imamen and Deutschen Universitäten ist ein Fehler.

3. So lange es keine verfassungskonforme Version des Islam gibt, muss dier weitere Zuzug von Muslimen unterbunden werden. Die Einwanderer müssen ein Wertesystem haben, das mit dem Grundgesetz kompatibel ist. Bei Moslems ist das in der Regel nicht der Fall.

4. Es muss eine offene und schonungslose rationale öffentliche Debatte in Gang gesetzt werden. Diese Debatte darf nicht durch Denkverbote und Rassismusunterstellungen gestört werden. Nur durch schonunglose und offene Kritik kann es zu einem Reformislam kommen.

MFG

Diracdamm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen