Analyse Gesellschaftssystem Islam

...Und vielleicht auch noch das 22. Jh. hindurch. Aber irgendwann wird die Toleranz und damit auch die Vernunft in die islamische Vorstellungswelt eingezogen sein!?

Da müssten die Muslime aber Ihr heiliges Buch, den Koran, umschreiben. Wahrscheinlicher ist es, dass der Islam selber als Religion verschwinden wird. Das ist das Schicksal der meisten Religionen.

Die Theokratie im Iran wird von sich aus implodieren. Noch wird das Land durch die zügellose Gewalt zusammengehalten.

Pakistan, Afghanistan und Saudi Arabien werden dasselbe Schicksal erleiden. Die Saudis haben noch etwas Zeit, bis Ihre Ölreserven auslaufen. Der Jemen, Nordsudan, Somalia, Nigeria,... überall gelangt die islamische Theokratie zur Herrschaft, wirtschaftet das Land zu Grunde und führt endlose Kriege mit Nachbarländern.

Das ist kein Zufall, sondern das Ergebnis der Imitatio Mohammadi.

Das Erfolgsmodell des Islams: Überfallen, Ausrauben und Versklaven der Nachbarländer. Reichtum durch Tributzahlung der Dhimmis. Trotz des Männerdefizits Bevölkerungswachstum durch Polygamie, bis zu 4 Frauen pro Mann. Hohes Gewaltpotential der jungen Männer wegen unausgelebter Sexualität. Kadavergehorsam und hohe Motivation im Krieg zum Erreichen des himmlischen Bordells. "Wir lieben den Tod mehr als Ihr das Leben."

Das Scheitern des Islam: Systematische Unterdrückung anders Denkender, Todesstrafe für Apostasie und Blasphemie. Unterdrückung der Vernunft und Einfordern unbedingten Kadavergehorsams. Folge: Erstarrung der Gesellschaft, keine Selbstkritik, kein technischer oder wissenschaftlicher Fortschritt. Folge: Keine militärischen Erfolge, keine Versklavung und Tributzahlung, Verarmung der Gesellschaft.

Langfristig ist eine solche Gesellschaft damit unseren Gesellschaften gegenüber benachteiligt. Wir müssen im Westen aber schauen, dass der unglaubliche Bevölkerungszuwachs nicht dazu führt, dass sie Ihre wirtschaftliche und wissenschaftliche Rückständigkeit durch die schlichte Zahl Ihrer Soldaten wettmachen können. Wenn das passiert, dann geht es uns an den Kragen und das meine ich ganz wörtlich.

1 Kommentar: