Linke Toleranz


Nachdem ein Leser behauptet hatte, es gäbe kein Problem mit islamischem Terror, weil in Europa nur wenige Menschen im letzten Jahr islamistischen Terroranschlägen zum Opfer fielen, erfolgte folgender scharfsinniger Kommentar:

"ich finde das jetzt aber ziemlich rassistisch von Ihnen, dass Ihnen die Terroropfer der islamistischen Gewalt in MUSLIMISCHEN Ländern völlig egal sind und Sie nur die Opfer muslimischer Gewalt in Europa für releavant halten.

Die toten Kinder auf in die Luft gejagten Marktplätzen im Iran, in Pakistan? Die verstümmelten Mädchen, die ermordeten Frauen in Afghanistan? Die Religionspolizei im Iran. Terror wohin man schaut.

Dass die meisten Opfer islamistischer Gewalt muslimischen Glaubens sind (halt dann in Augen der Täter der falschen Strömung) oder in muslimischen Ländern leben, weiß doch jeder.

Nun, was sagt das also aus über Islamkritiker? Dass ihnen diese Menschen egal sind und sie nur an Europa denken?"

Kommentar:

Das haben sie sehr gut erkannt. Diese Form des Rassismus äußert sich dann in ein wenig subtilerer Weise, wenn nicht-westliche Völker mit niedrigeren Maßstäben gemessen werden als Europa, Amerika oder gar Israel. So wird mit erhobenem Zeigefinger die angebliche Diskriminierung von muslimischen Arabern in Israel aufs schärfste kritisiert, aber dass kein Jude im Westjordanland oder Gaza seines Lebens auch nur sich ist, das ist nicht so schlimm. In Israel sind über 10% der Bevölkerung muslimische Araber. Gaza ist judenrein. Das sind ja nur Araber, von denen kann man Toleranz und Humanität nicht verlangen.

Diese Form des Rassismus ist übrigens sehr weit verbreitet und absolut salonfähig. Wer heute pro-amerikanisch oder pro-israelisch ist, der macht sich ja schon suspekt. Es ist für die Linke vollkommen unverständlich, wie so eine Haltung als verfassungskonform anzusehen ist!? Deshalb wird ja auch pi-news so heftig kritisiert! Sie sind nicht zu fassen und zu verbieten, wie hier im Spiegelforum!

Letztlich ist dieses Attentat für den Spiegel ein willkommener Anlass dafür, Menschen zu diffamieren und zu kriminalisieren. Dazu gehören: Hendrik M. Broder - Leser, Pi-News-Leser, Sarrazin-Leser, Islamkritiker, Israelfreunde, EU-Ablehner, Amerikophile usw... All diese Begriffe sollen zu Schimpfworten werden!

Also all jene, die mit dem linken Mainstream nicht in allen Punkten übereinstimmen, können jetzt entmenschlicht werden.

LG


Diracdamm

PS: Das war keine Selbstbeschreibung;-) Ich bin beispielsweise Pro-Europäische Union eingestellt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen