Einheit von Staat und Religion im Iran


Das bedeutet, dass der Staat Iran nach den Regeln des Schiitischen Islam regiert wird. Denn im Gegensatz zur Queen in England ist der Ayatollah, der oberste Rechtsgelehrte, nicht nur Repräsentant sondern auch der mächtigste Mann im Staat. Er vereint die Religiöse und weltliche Macht im Staat. Damit verkörpert er die Einheit von Staat und Religion, die im Islam geboten ist.

Nach Art. 110 der iranischen Verfassung obliegen dem obersten Rechtsgelehrten folgende Aufgaben und Funktionen:

Ernennung der islamischen Rechtsgelehrten des Wächterrates
Ernennung der obersten Richter des Landes
Ausübung des Oberbefehls über die Streitkräfte
direkte Kontrolle der iranischen Revolutionsgarde (Basitschi-e Mostasafan)
Ernennung des Leiters der staatlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten
Ernennung und Entlassung des Präsidenten
Begnadigung oder Minderung gerichtlich verhängter Strafen und
Abgabe von Kriegs- oder Friedenserklärungen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Oberster_Rechtsgelehrter

Das Todesurteil für Apostasie gehört zur Scharia. Die orthodoxen Imame, die hier in Deutschland sich auf die Religionsfreiheit berufen, wissen das. Wenn sie die Macht im Staat hätten, dann würden hier auch Apostaten getötet. Denn das ist das Gebot Ihrer Religion.

http://de.wikipedia.org/wiki/Apostasie_im_Islam

Wir dürfen nicht so tun, als ob das nichts mit Deutschland tun hätte. Hier in Deutschland leben Millionen Muslime. Deshalb müssen wir die hier in Deutschland lebenden Muslime in dieser Hinsicht zur Rede stellen. Das ist das Mindeste, was geschehen muss. Es muss auch eine Debatte über die Grenzen der Religionsfreiheit geführt werden.

LG

Bhigr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen